Spendenkonto Deutschland

Volksbank Darmstadt

Hoffnungsträger Ost e.V.

IBAN: DE09508900000000938807
BIC: GENODEF1VBD

© 2019 by Hoffnungsträger Ost e.V.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Weiß Instagram Icon

Spendenkonto Österreich

Oberbank Braunau AG

Hoffnungsträger Ost e.V.
IBAN: AT091504000201183472
BIC: OBKLAT2L

July 15, 2019

April 16, 2019

April 10, 2019

February 28, 2019

January 14, 2019

January 13, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Evangelisation in Kolonie #82

July 20, 2018

Es gibt einen Ort, an dem die Zeit langsamer vergeht, wo das Leben eine Pause macht und für viele Sinnlos wird. Ein Ort, an dem dir keiner hilft und du auf dich gestellt bist. Ein Ort, der deine Gesundheit verschlechtert und den Zugang zu Familie und Zuhause versperrt. Es ist nicht schwer dorthin zu gelangen, doch einige kommen nicht mehr heraus.
Wenn man sich diesem Ort nähert, beginnt man ängstlich zu werden und sich Sorgen zu machen. Graue Häuser und ein hoher Zaun aus Stacheldraht. Ein Gefängnis.
Dies ist der Ort, an dem gebrochene und fehlgeleitete Menschen gesammelt werden.
Besonders dieser Ort sollte von uns oft besucht werden.  
Der Herr sagt: Ich war ein Gefangener und du hast mich besucht“
Die Wachen sehen nur Verbrecher, die ihre gerechte Strafe absitzen. Angehörige von Kriminellen sehen nur "zu Unrecht verurteilte" Menschen. Für uns sind sie Jesus! Wir müssen uns ständig bemühen, Jesus in ihnen zu sehen.

 

Es ist wichtig von Leuten zu erzählen, die solche Orte besuchen. Gewöhnlich sind dies Leute, die als selber in einem Gefängnis waren und diesen Horror selbst durchgemacht haben. Aber danach bekehrten sie sich und wurden zu einem anderen Menschen. Und da sie das Gefängnisleben und die Gefangenen kennen, erzählen sie dort von einem besseren Leben, dem Leben mit Gott.
Im Juli hatten wir die Gelegenheit, zusammen mit unseren Brüdern, die dieses Gefängnis regelmäßig besuchen, für die Gefangenen zu singen. Das Gefängnis „Kolonie # 82“ ist eines der größten in der Region Donezk und hat eine Fläche von 16 Hektar mit mehr als 1000 Schwerverbrechern. Die Gefangenen haben viel Ärger und Wut in sich. Deshalb ist es nicht einfach über Gott zu reden. Doch viele fangen im Gefängnis an, über Gott nachzudenken.  

 

 

Ungefähr zwei Stunden hatten wir Zeit, in der wir sangen, über das Leben sprachen und von Gottes Liebe erzählten. Diese Menschen brauchen den Erretter noch viel dringender, genau wie die Vergebung der Sünden. Wir beten, dass das Wort Gottes gesät wird und gute Früchte in den Herzen der Verurteilten bringt. Auf dem Gefängnisgelände  gibt es sieben Gemeinden und sieben Gebetsräume zu denen die Insassen kommen können. Betet für sie und für uns, dass Gott ihnen die gebrochenen Herzen heilt und ihnen Frieden schenkt. 
 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv